Alle zwei Jahre drei Tage, pro Festival dreizehn Konzerte und das schon zum zehnten Mal: Das Ear We Are feiert Jubiläum. Die erste Ausgabe fand 1999 in der ehemaligen, damals leerstehenden Fabrik Mikron statt. Bei der dritten Edition hat das Ear We Are seine Heimat gefunden: die Alte Juragarage. Hier durften wir über die Jahre wachsen, uns weiterentwickeln, ausprobieren, verwerfen und musikalische Positionen jenseits des Mainstreams präsentieren. Aus dem Festival für improvisierte Musik ist im Lauf von fast zwanzig Jahren ein international beachtetes Festival für Jetzt-Musik geworden, das Gäste aus ganz Europa und Künstler aus der ganzen Welt empfängt. Kuratiert von vier Bieler Musikern steht das Festival für ein abwechslungsreiches und überraschendes Programm aus konzentrierter, lauter, kantiger, bezaubernder, eigenständiger und dringlicher Musik unserer Zeit. Für all diese Adjektive ist auch in diesem Jahr gesorgt (und für einige mehr, wie Sie auf den folgenden Seiten lesen werden). Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um zehnfach der ganzen Crew zu danken, die seit der Gründung des Festivals fast unverändert ist, wir möchten den Hausherren der Juragarage versichern, dass sie grossartig sind, und wir möchten vor allem Ihnen, dem Publikum, dafür danken, dass Sie uns zwei Dekaden lang treu und neugierig geblieben sind. Wenn wir in diesen Tagen die Welt sehen, verschlägt es uns die Sprache. Umso mehr sind wir bestärkt in unserem unbedingten Glauben an Offenheit, an die Kraft der Begegnungen mit dem Unbekannten, an produktive Irritation – gesellschaftlich wie musikalisch. Wir sind hier und zusammen werden wir bleiben.


Ear We Are